LOGO3.GIF (1537 Byte)Rechtsrat aus dem Internet


Wie gehe ich mit einem Anwalt um?

Wer noch nie mit einem Anwalt zu tun hatte, der weiß über diese Spezies nur das, was er so hört oder im Fernsehen sieht. Was er hört ist zweigeteilt: Die einen Bekannten schwören auf ihren Advokaten, der für sie angeblich jeden Prozeß gewinnt. Die anderen jammern entsetzlich, weil sie angeblich an einen Dilettanten geraten sind, der nicht nur ihren Prozeß "völlig vergeigt" hat, sondern dann auch noch die Frechheit besaß, eine riesige Rechnung zu stellen.

Und im Fernsehen? "Liebling Kreuzberg" ist zwar ganz nett und schrullig, aber bei meinem eigenen Rechtsproblem möchte ich doch lieber von einem seriösen Anwalt vertreten werden und nicht von einem, der nebenher noch Werbung für die Telekom macht. Und in den Anwaltsserien amerikanischer Herkunft tritt auch nur eine Horde publicity-geiler, geldgieriger, unfähiger Rechtsverdreher auf, die sich um die Interessen ihrer Mandanten keinen Deut scheren. Wer schließlich noch die Bücher von John Grisham gelesen hat, dem bleibt eigentlich nur der Schluß, daß man Anwälte, wenn überhaupt nötig, nur mit der Kneifzange anlangen sollte.

Dummerweise brauchen Sie aber nun jetzt gerade einen Anwalt. Die Frage ist also, wie Sie zu einem guten Advokaten kommen, der sich für Sie einsetzt und der Ihnen den Geldbeutel nicht völlig leert. Auf Deutsch: Sie wollen schnell Auskunft und die Auskunft soll so wenig wie möglich kosten. Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen Sie Anwort auf die folgenden drei Fragen:

 

 

© RA G. Kaßing, zuletzt geändert am 27.5.2000

Zurück

Zur Homepage der Kanzlei Kaßing

Stichwortsuche

Wenn Sie Fragen haben...