Verkehrsrecht - Online

Strafrecht

Info by

logo4.gif (2996 Byte)

 

Nötigung im Straßenverkehr

Rund jeder dritte Deutsche ist motorisiert. Auf Deutschlands Straßen herrscht deshalb mehr Verkehr, als für den einzelnen von uns in manchen Situationen wünschenswert: Wie oft hat man es eilig und kommt nicht weiter, weil einen der Vordermann behindert. Wie oft wird man, weil es eng wird, vom Vordermann geschnitten, ausgebremst, falsch überholt oder vom Hintermann per Lichthupe aus dem Weg gescheucht. Von der ewigen Parkplatznot in den Großstädten und den erbitterten Kämpfen um einen einmal gefundenen Parkplatz kann ebenfalls jeder ein Lied singen.  

Vorgänge, wie die oben geschilderten, sind manchmal nur lästig. Manchmal erfüllen sie aber den Tatbestand der Nötigung, weshalb derjenige, der versucht, sich rücksichtslos im Straßenverkehr durchzusetzen, im Falle einer Anzeige unter Umständen mit empfindlichen Strafen rechnen muß. 

Häufig reagiert der Genötigte aus Wut und Verärgerung mit "Verkehrsunterricht", in dem er beispielsweise den verkehrswidrig Überholenden ebenfalls überholt und anschließend ausbremst. Solches Verhalten behandeln die Gerichte nur wenig nachsichtiger. Auch der "Verkehrserzieher" muß im Zweifel mit empfindlichen Strafen rechnen. 

Bei den nachfolgenden Standardsituationen kann der Autofahrer in den strafrechtlich relevanten Bereich der Nötigung kommen: 

Generell kann man sagen, daß jedes Verhalten im Straßenverkehr dann eine Nötigung darstellt, wenn ein Verkehrsteilnehmer einen anderen mit Gewalt oder durch Drohung zu etwas zwingt, was der andere nicht will und was angesichts der Verkehrssituation unangemessen ist.

 

 

© RA G. Kaßing, zuletzt geändert 20.03.2000

Jeder Rechtsfall ist anders, die Gesetze werden laufend geändert und täglich ergehen neue Gerichtsentscheidungen. Bitte haben Sie daher Verständnis dafür, daß wir für die Angaben auf diesen Seiten trotz aller Bemühungen um Aktualität und Genauigkeit  keine Gewähr übernehmen können.

 

Zurück
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Zur Homepage der Kanzlei Kaßing
Wenn Sie Fragen haben...
Zur Stichwortsuche